Sportgemeinschaft Oberlichtenau e.V.

Punktgewinn in Zittau

Handball-Ostsachsenliga 03.10.09



Ostsächsischer SV Zittau 29 (13)

SG Oberlichtenau 29 (18)



Die Zeiten in den der OSV zu den Topteams der Liga gehörte sind vorbei. Nur neue Namen in der Aufstellung, die alten Größen haben sich zurückgezogen. Dennoch kein Grund diesen Gegner zu unterschätzen.

Zittau setzte dann auch die ersten Akzente in Form von zwei Toren. Erst danach erwachten auch die Gäste aus dem Pulsnitztal. Drei Tore in Folge (2:3) und die SG schien im Spiel. Ein leichter Vorsprung konnte erarbeitet werden. Doch wer sah welche Möglichkeiten, in Form von unnötigen Ballverlusten und schlechter Chancenverwertung, ausgelassen wurden, der konnte keinesfalls zufrieden sein. Dennoch gelang es den Oberlichtenauern vor dem Seitenwechsel mit 4 Toren in Folge auf 13:18 zu enteilen.

Mit der bisherigen Leistung war zu diesem Zeitpunkt noch nichts gewonnen. Trotz entsprechend deutlicher Worte in der Pause, zeigte die SGO nur dass es auch noch schlechter geht. Hektik prägte den Spielaufbau. Dadurch kam es immer wieder zu Ballverlusten. Überhastete Abschlüsse des jeweiligen Angriffs führten zu Fehlwürfen. Anstatt die Führung zu halten oder gar auszubauen, musste man fast hilflos zusehen wie Zittau Tor um Tor aufholte (19:20). Dadurch zwang man Trainer Moschke schon in der 37. Spielminute zur Auszeit. Eine Leistungssteigerung wäre an diesem Tag wohl nur durch Magie realisierbar gewesen und so war es dann auch nicht mehr überraschend dass der OSV zum 24:24 ausglich und selbst noch vorlegte.

Chaotische Schlussminuten fanden im 29:29 den Endstand. Alles andere als ein Sieg hätte man im Vorfeld in Anbetracht der Tabellensituation als Punktverlust bezeichnet. Doch danach muss man realistisch sein – Oberlichtenau gewinnt einen Punkt in Zittau. (sv)

Im Tor: Hallmann, A. Schäfer; Schulze (1), Rudolph (9/1), Ziesche (2/2), Hunger (5), R. Schäfer (3), Röntzsch (3), Heimann (4), Thomschke (2); MV: Moschke