Sportgemeinschaft Oberlichtenau e.V.

Auswärtssieg trotz hoher Fehlerquote

Handball-Ostsachsenliga 23.01.10



TBSV Neugersdorf 2 26 (15)

SG Oberlichtenau 28 (11)



Im Hinspiel gegen den TBSV zeigt die SGO eine der besten Leistungen der Saison und gewann mit 38:31. Doch auswärts sollte es deutlich schwerer werden, erfolgreich vom Spielfeld zu gehen. Die Neugersdorfer Verbandsligareserve ist gerade zu Hause sehr schwer zu bezwingen und gilt als sehr spielstark. Oberlichtenau reiste wieder mit einem sehr dünnen Kader und dazu einigen angeschlagenen Spielern an.

Dennoch begannen die Gäste sofort konzentriert und mit hohem Tempo. Gerade dies fehlte noch vor einer Woche gegen den Radeberger SV. Der TBSV lag schnell zurück (0:2; 1:5). Doch dieses Tempo und diese Leistung vermochte die SG an diesem Tag nicht dauerhaft abzurufen. Nach wenigen Minuten wurde das Spiel langsamer und war von immer mehr Fehlern behaftet. Neugersdorf kam besser in die Begegnung und glich beim 6:6 aus und ging selbst in Führung. Auch beim TBSV lief an diesem Tag nicht viel zusammen, dennoch reichte es, um die Gäste zur Halbzeit auf Distanz zu halten (15:11). Die Tordifferenz hätte deutlicher sein können, doch die SG hatte an diesem Tag mit A. Schäfer einen überragenden Schlussmann, der den sonst so sicheren TBSV-Schützen das Leben sehr schwer machte.

Nach dem Seitenwechsel produzierten beide Teams Fehler wie am Fließband. Der Gastgeber hätte mit zahlreichen Kontern eine Vorentscheidung schaffen können, doch kaum einer der Pässe kam beim Mitspieler an. Oberlichtenau andererseits verzweifelte am Neugersdorfer Torwart. Dennoch reduzierten die Gäste den Rückstand aus einer soliden Abwehr heraus. Die Leistung reichte um jeweils zum 17:17 und 18:18 auszugleichen. Danach verbuchte der TBSV wieder leichte Vorteile. Oberlichtenau konnte in dieser Phase von drei Angriffen einen in einen Treffer umwandeln. Dennoch gab die SG beim 25:22 Rückstand nicht auf und erkämpfte sich mit drei Toren in Folge abermals den Ausgleich. Die Auszeit der Gastgeber in der 58. Spielminute brachte jedoch nichts mehr. Oberlichtenau nutze die wenigen Chancen in der Schlussphase souverän und ließ nur noch einen Gegentreffer zu. (sv)

SGO: Schäfer, Hallmann; Schulze (2), Rudolph, Ziesche (5/4), Hunger (5), R. Schäfer (3), Gretschel (2), Röntzsch (6), Heimann (5); Trainer: Moschke