Sportgemeinschaft Oberlichtenau e.V.

Letztes Heimspiel der Saison

Handball-Ostsachsenliga 18.04.10



SG Oberlichtenau 32 (14)

SV RW Sagar 34 (18)



Das vorletzte Spiel in der laufenden Saison und zugleich das letzte vor heimischer Kulisse musste ein Sieg her, um nicht noch weiter abzurutschen. Diesmal hieß der Gegner Sagar und befand sich über Oberlichtenau in der Tabelle.

Es galt von Anfang an konzentriert zu spielen und nicht wie in den letzten Partien den Anfang komplett zuverschlafen. In den ersten fünf Minuten wurde dies auch erfolgreich umgesetzt und man befand sich gleich auf mit dem Auswärtsteam des SV Rot Weiß. (8:8) Danach schlichen sich die bekannten Fehler ein. Man schloss zu zeitig ab und machte eine Reihe von unnötigen Fehlabspielen. Durch diese Unachtsamkeit der Heimmannschaft gelang es Sagar bis auf ein 9:15 zu entwischen. Diesen Rückstand konnte man bis zur Halbezeitpause nur noch um zwei Zähler verkürzen und ging mit einen 14:18 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit legte die Heimmannschaft gleich ein gutes Tempo vor und näherte sich mit schnellen Toren dem Ausgleich. Dieser wurde zum 22:22 nun endlich erreicht. Ab jetzt wurde sich nichts mehr geschenkt. Beide Mannschaften boten den Zuschauern ein gutes Handballspiel, mit schönen Toren und ausgeglichen guter Abwehrleistung. So gelang es keinem einen komfortablen Vorsprung zu erlangen und den Gegner hinter sich zu lassen. In der 53. Minute gelang es Oberlichtenau die Führung zu übernehmen. Leider gelang es den Hausherren nicht diese auszubauen, da man prompt in einer 2-Mann-Unterzahl weiter spielen durfte. Zum Ende wurde das Spiel hektisch und man verlor den Überblick. Nach zwei Kontertoren in der letzten Minute konnte Sagar den i-Punkt setzen und das Spiel wurde mit einem Endstand von 32:34 abgepfiffen.

Trotz alledem war es ein gutes Spiel, was mit einem Quäntchen mehr Glück auch anders hätte ausgehen können. Ein Lob gebührt den Fans des SGO’s. Die auch nach dieser fünften Niederlage in Folge der Mannschaft zur Seite stehen und sie lautstart unterstützen.

Tore: A.Schäfer, Hallmann; Rudolph, Ziesche(1/5), Hunger(5), Schulze(1), R.Schäfer(2), Gretschel(1), Röntzsch(4), Heimann(5), Kirste(4), Haase(4)